StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenLoginAnmelden

Teilen | 
 

 Information zu den Schulstunden

Nach unten 
AutorNachricht
Principal
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 102

BeitragThema: Information zu den Schulstunden   Mi Aug 21, 2013 12:16 am

Affinitäten:

Insgesamt gibt es sieben Affinitäten die hier an der Schule gelehrt werden. Erde, Wasser, Feuer, Luft, Pflanze, Licht und Dunkelheit. Zu jeder dieser Affinitäten gibt es Vor- und Nachteile, aber generell wird keine Affinität als 'besser' angesehen. Affinitäten sind oft bei Elfen, Feen und Magiern zu sehen, selten bei anderen Wesen, aber auch dort ist es möglich. Um eine Affinität zu besitzen muss kein magisches Blut durch die Adern eines Menschen fließen.
Menschen mit Affinitätsgabe werden automatisch als Magier gewertet.

Erde: Die Erdaffinität ist eine sehr beliebte Affinität, in der man mit der Macht seiner Gedanken die Erde formen und verformen kann. Ein Ableger dieser Affinität ist das beherrschen von Sand, welches arabischen Königshäusern zugeschrieben wird, aber eigentlich nur viel Übung erfordert.

Wasser: Indem man seine Gedanken beherrscht, kann man auch Wasser in verschiedene Formen bringen. Mit viel Übung kann man das Wasser auch in Eis verwandeln. Somit ist diese Affinität das Gegenteil von der Feueraffinität. Oft steht die Wasseraffinität in Verbindung mit Wasserwesen und ermöglicht manchmal das Atmen unter Wasser, als zweite Gabe.

Feuer: Mit Gedanken die Temperatur soweit erhöhen, dass man mit etwas Geschick Feuerbälle erschaffen und verformen kann. Diese Affinität wird gerne für die Belustigung von außenstehenden verwendet, zum Beispiel von Feuerschluckern. Man kann natürlich nicht nur Feuerbälle beherrschen, sondern auch durch Gedankenkraft Feuer entzünden und ist selber sehr resistent gegen Feuer.

Luft:
Mit seiner Gedanken kann man mithilfe der Luftaffinität nicht nur Luftströme beherrschen oder die Luft in Bälle, nein, stärkere Magier können sich mit ihrer Affinität auch selber in die Lüfte erheben, ohne Flügel. Sonst können sie mit ihrer Affinität alles andere auch fliegen lassen. Doch man muss bedenken, dass der Wind manchmal andere Sachen mit der Luft vorhat.

Pflanze: Die Affinität aller Art Pflanzen wachsen zu lassen wurde jahrelang fälschlicherweise der Erdaffinität zugeschrieben. Später fand man jedoch herauf, dass die Pflanzenaffinität eine eigene Macht ist, die oft von Waldelfen beherrscht wird. Viel über diese Affinität ist nicht bekannt.

Licht: Schon seit Jahrhunderten versuchen die Menschen Licht einzufangen, aber nur Magiern mit Lichtaffinität ist dies auch möglich. Sie können Licht, eigentlich pure Energie, speichern und als Strahlen, Bälle oder Blitze wieder freisetzen.

Dunkelheit: Sowie es auch die Lichtaffinität gibt, so gibt es auch die Affinität der Dunkelheit. Oft wird sie als Rauch dargestellt, aber auch einfach als tiefschwarze Kugel. Diese Affinität wird öft den Bösen nachgeschrieben, was aber nicht stimmt. Diese Affinität hat nichts mit dem Bösen oder dem Guten zu tun.


Wandlung:

In diesen Unterrichtseinheiten werden alle die Gabe der Wandlung kennen lernen. Ob es nun die winzige Tatsache ist seine Flügel oder seine Zähne durch Willenskraft zu verstecken, oder seinen ganzen Körper und noch andere Sachen zu transformieren. Doch man lernt in diesen Unterrichtsstunden noch so viel mehr. In der ganzen Welt geschehen Wandel, ganz ohne dass jemand etwas dazu tut. Dieser Unterricht wird ein sehr praktischer Unterricht werden.

Zudem wird hier auch gelehrt, mithilfe von Runenzaubern oder anderen magischen Worten, einen Trugbann über sich zu legen und seine Gestalt zu verschleiern, da dies auf Reisen sehr praktisch sein kann. Es ist immer gut, wenn man sich bestmöglich verstecken kann.


Sprachen:
In dem sprachlichen Unterricht dieser Schule werden mehrere Sprachen gelehrt. Um genau zu sein, drei.

Einmal wird die hohe Sprache der Elben oder Elfen hier gelehrt und verbreitet, da sie fast in Vergessenheit geraten ist, und doch mächtig. Sie kann nicht einfach gelehrt werden, da sie in jeder Person vorhanden ist. Sie muss 'erwachen'. Man kann mit leichten Worten wie dem Wort für 'Feuer' ein Feuer erschaffen, auch ohne Affinität. Die hohe Sprache wird leider oft für Zaubersprüche missbraucht und kann tödlich sein, da sie sich an der Lebensenergie ihres Anwenders bedient.
Nur mit viel Übung kann man diese Sprache beherrschen und die Energie von sich ablenken.

Dann wird noch die Runensprache gelehrt, die in allen Teilen der Welt gleich ist. So können sich magische Wesen verständigen. Ursprünglich waren die Runen eine Geheimsprache, die nur den Obersten bekannt war. Vor fast dreihundert Jahren wurde dann aber gefordert keine Geheimnisse mehr zu haben und es wurde angefangen diese Art der Sprache, die nur schriftlich ist, zu lehren.
Runen sind besondere Zeichen. Sie werden oft für Beschwörungsformeln und Bannzauber gebraucht und es ist wichtig sie zu verstehen und zu beherrschen.

Die dritte und letzte Sprache wird nicht wirklich gelehrt. Vor ihr wird ausführlich gewarnt. Sobald man auch nur ein Wort von dieser Sprache hört, sollte man schnell das Weite suchen und sich besser nicht noch einmal umdrehen. Es gibt Wenige auf der Welt, die diese Sprache verstehen. Noch weniger können sie Sprechen. Es ist eine Sprache, die aus Hass besteht. Diese Sprache darf keiner aus dieser Schule lernen, doch man sollte sie wenigstens erkennen können.


Geschichte:

Es ist schon fast wie der normale Geschichtsunterricht in einer normale Schule. Doch hier lernt man über all die wichtigen Ereignisse der Vergangenheit, welche in dem normalen Geschichtsunterricht nicht besprochen wurden. Gute Beispiele sind die Galem Revolution, dessen Höhepunkt die Schlacht von Nordington vor 300 Jahren war. Doch die Geschichte der magischen Welt reicht viel weiter zurück.

Mithilfe einer speziellen magischen Apparatur ist es jedoch möglich die Vergangenheit hautnah zu erleben. Man gelangt sogar in diese Zeit und erlebt alles dort mit. Es ist gefährlich, aber es ist erwiesenermaßen die beste Möglichkeit den Schülern zu zeigen, wie schrecklich es damals war. Man will ihnen in dieser Art Geschichtsunterricht nicht zeigen, wann etwas war, sondern wie genau es war und was damals wirklich passiert ist. Es ist erstaunlich, dass viele der uns bekannten Ereignisse eigentlich beeinflusst waren und vielleicht auch ganz anders gelaufen sind.


Kräuterkunde:

Es gibt: heilende Kräuter, giftige Kräuter, tödliche Kräuter, essbare Kräuter, ungenießbare Kräuter und es gibt einfach gefährliche Kräuter. Man kann fast alles mit den richtigen Kräutern herstellen. Salben, Tränke und auch für mancherlei Zauber sind Kräuter zu gebrauchen. Fakt ist: Wer sich in der Natur mit Kräutern auskennt wird sicher nicht so leicht sterben wie er eigentlich sollte.

Der eine Teil des Unterrichts wird daraus bestehen die einzelnen Kräuter kennen zu lernen. Man muss wissen, welche Kräuter ungefährlich und sogar nützlich sind. Und im Gegensatz dazu sollte man auch wissen, welche Kräuter man am besten nicht einmal anfasst. Es gibt in der Welt unglaublich viele verschiedene Kräuter, manche sind gefährlich wenn man sie isst, manche sogar wenn man sie nur berührt. Andere Kräuter können dafür Krankheiten heilen, Wunden säubern und manchmal Wunder vollbringen, die man sich nicht einmal hätte Träumen lassen.

Der zweite Teil des Unterrichts befasst sich dann mit dem Herstellen von Tränken oder Salben und den vielen Verwendungsmöglichkeiten von Kräutern. Außerdem mit dem anpflanzen und den Eigenschaften der Pflanzen..


Kampf:

Egal ob Schwertkampf, Nahkampf, Bogenschießen. All diese Fähigkeiten sind zum Töten gemacht. Vielleicht wundern sich manche der Schüler, warum ihnen so etwas gelehrt wird, doch man muss sich immer irgendwie verteidigen können. Es gibt irgendwo immer einen Punkt an dem man sich auch ohne Magie und nur mit einem Schwert verteidigen muss. Außerdem gibt es viele Arten des Kampfes. Falls jemand in einen Kampf geraten sollte, dann sollte er nicht gleich sterben sondern sich verteidigen können.

Zudem sollte man auch den Kampf mit seinen magischen Gaben lernen und wissen, wie man die Wandlung, die Affinitäten oder dass wissen über andere Wesen im Kampf mit einbringen kann. Wissen ist Macht.
Außerdem wird in diesen Unterrichtseinheiten gelehrt worin die Schwächen und Stärken der einzelnen Wesen liegen. Zwerge sind nicht sehr schnell, aber sie haben viel Kraft. Werwesen sind stark und schnell, aber leicht zu verwirren. Menschen sind weder stark noch schnell, aber irgendwie sind sie schon zäh, auch wenn sie am leichtesten zu besiegen sind.


Psy. Kräfte:


Unsere Psyche ist sehr Komplex. Sie ist der Punkt, an dem viel von unserer magischen Energie entsteht, daher auch der Punkt an dem viele Gaben ihren Ursprung haben. Ob es nun Telekinese ist oder ob man Gedankenlesen kann ist hier bei egal. Und auch wenn man die Telepathie beherrscht, diese Kräfte stammen alle aus der Psyche. Allgemein werden sie Psychische Kräfte genannt und dies ist eins der streng gelehrtesten Fächer in der ganzen Schule. Es wird von der Schulleiterin persönlich unterrichtet.

Man kann mithilfe seiner Gedanken wahrlich Berge versetzen, Man kann Menschen quälen und man kann Menschen helfen. In diesem Unterricht werden vielleicht nicht nur die Gaben gefördert, sondern die Schüler werden auch die tiefsten Abgründe ihrer Seelen sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wingedsecret.forumieren.com
 
Information zu den Schulstunden
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» CATBOXES - Information

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Winged Secret :: AoS (closed) :: Academy of Storm :: Schwarzes Brett :: Informationen-
Gehe zu: